Freitag, 3. Januar 2014

Die Midilänge - Was erwartet uns 2014?

Immer wieder gibt es sie; Diese Trends, die plötzlich auftauchen, keiner versteht sie, aber irgendwann sind sie einfach da und irgendwie macht dann am Ende doch fast jeder mit. So war es mit den stone washed Jeans 2011, den Latzhosen im Sommer des letzten Jahres (obwohl man sagen muss, dass sich an diesen Trend dann doch nur die eher mutigen getraut haben) und nun bald mit Röcken und Mänteln in Midi-Länge? Das ist die Frage, die ich mir derzeit stelle. An sich ist es nichts neues, Menschen zu begegnen, die Röcke bevorzugen, deren Saum sich knapp unterhalb des Knies befindet, jedoch waren diese Menschen bisher in der Regel Büroangestellte oder Sekretärinnen auf dem Weg zur Arbeit. Die britische Stilikone Alexa Chung in einem ähnlichen Exemplar zu sehen, das ist neu. Nun ist meine Frage an euch: Was haltet ihr von dem neuen "Trend"? Die VOGUE veröffentlichte schon im September letzten Jahres eine Bildergalerie zum Thema auf ihrer Website und auch Milena von amazed ist großer Fan (siehe hier). Ich jedoch bin derzeit noch skeptisch; auf den Laufstegen und Streetstyle-bildern auf jeden Fall schön und mal etwas anderes ist sie -keine Frage- . Aber generationsübergreifend und durchsetzungsfähig ist die Midilänge meiner Meinung nach nicht. Ich denke, es gibt einfach zu viele Mädchen da draußen, die den Trend weder für tragbar, noch für kombinierbar halten werden.

Milena von amazed mit ihrem Mantel von asos
Burberry Prorsum

Topshop
Streetstyle
Delmy von Fashion Bananas

Quellen: VOGUE.de, amazedmag.de, fashionbananas.com

Kommentare:

  1. Ich persönlich LIEBE die Midi-Länge :D. Allerdings ist mir das für die Schule immer ein Touch too much :/, deshalb würde ich das nur tragen, wenn ich mit Freundinnen in die Stadt gehe oder so ;).

    Ganz liebe Grüße
    kalue
    www.kaluediary.com

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Alina,

    ich denke, diese Rocklänge kann zwar generationenübergreifend funktionieren, und vielleicht wird es sogar der nächste Hipster-Trend, wer weiß, aber ich denke auch, dass nur bestimmte Personen (egal welchen Alters etc.) ihn tragen können und werden. Denn für diese Rocklänge muss man groß sein und schlank und sie stilsicher kombinieren können, wie die Dame auf dem letzten Bild.

    Es wird also durch verschiedene anatomische Umstände kein massentaugliches Stück werden. Denn wer sich mit zu kurzen Elefantenstampfern in so einen Rock zwängt, der sieht wohl eher aus, als hätte er sich mit Omas alten Klamotten für die nächste Bad-Taste-Party verkleidet ;)

    Ich persönlich werde wohl aufgrund meiner kurzen knapp 1,60m auch eher auf die Midi-Länge verzichten, auch wenn ich sie natürlich aus Spaß gerne mal anprobieren würde ;)

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Alina,
      ich wollte doch noch auf deine Antwort eingehen: Auf jeden Fall ein Ja dazu, dass es auch davon abhängt, wie experimentierfreudig man ist. Und vielleicht trifft das sogar eher wieder auf die Jüngeren zu, denn die Älteren denken möglicherweise "Das war vor 30 Jahren schon mal in und hat mir da schon nicht gefallen" ;)

      Und wie steht's mit dir? Bist du experimentierfreudig genug? Die Größe hättest du ja ;)

      Allerliebste Grüße
      Julia

      Löschen

Über deinen Kommentar freue ich mich sehr!